Kita "Glückskinder"

in Glauchau

Die Kita "Glückskinder" wird im Jahr 2017 neue Wege beschreiten, denn wir mussten leider unser Haus in der Sachsenallee Ende 2016 verlassen. Doch für die Zukunft wird gesorgt. Nach einer Übergangszeit Anfang des Jahres, in welcher unsere Kinder in der Kita "Buratino" in Meerane eine Zuhause finden, hoffen wir, bald in das Mehrgenerationenhaus der Volkssolidarität in der "Hoffnung" in Glauchau ziehen zu können. Hier werden uns moderne Räumlichkeiten und viel Platz erwarten.

Eine Anmeldung ist natürlich immer möglich. Kommen Sie einfach auf uns zu und lassen Sie sich beraten.

 

In unserer Kindereinrichtung bestehen die Gruppenbereiche aus hellen, großzügigen Räumen, die unter Berücksichtigung der Altersbesonderheiten unterschiedlich gestaltet sind.

Die Kinder können bei uns in bis zu sechs Gruppen betreut werden: In zwei reinen Krippengruppen, in einer gemischten Gruppe mit kleineren Kindergartenkindern und in drei Kindergartengruppen. In den Kindergartengruppen arbeiten wir nach Möglichkeit altersspezifisch. Unsere Vorschulgruppe ist der "Naseweis-Club".

Weiterhin befinden sich in der Einrichtung folgende Räume, die den Gruppen jederzeit zur Verfügung stehen:

  • ein Atelier
  • ein Therapieraum
  • ein Snoozleraum
  • ein Mehrzweck- und Sportraum.

 

Die Kinder können überall ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten ausprobieren und weiterentwickeln sowie ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen.

Die Kinder werden von qualifiziertem Fachpersonal betreut. Durch regelmäßige Weiterbildungen und Fachberatung erweitern die Mitarbeiter ständig ihr Wissen. Das Team befindet sich in einem unaufhörlichen Lernprozess und orientiert sich am gesellschaftlichen Leben.

 

Unsere Kindertageseinrichtung ist ab Januar 2017 vorübergehend in der Kita "Buratino" in Meerane untergebracht. Die Kita "Buratino" eine idyllisch gelegene Einrichtung am Rand der Stadt Meerane. In der Nähe befinden sich eine Grundschule, ein Altersheim, ein kleines Waldgebiet und ein Einkaufsmarkt.

Das großzügige Gelände im Grünen mit verschiedenen Klettergerüsten, Sandkästen, Bolzplatz, Matsch- und Experimentierecke, Kletterbäumen und unserem Piratenschiff lädt zum spielen, rennen und erforschen ein.

Nicht nur das große Außengelände lädt zum Spielen und Erkunden ein. Die Kinder der Gruppen spielen auch im Haus in großen hellen Räumen mit Blick ins Grüne.

 Die Einrichtung bietet außerdem eine Kinderküche, in der unsere Kinder als echte kleinen Köchen und Gourmets aufgehen und  Zeit zum Träumen bietet unser schön gestalteter Snoozelraum.

Eine Küchenhilfe kümmert sich darum, dass tagsüber ausreichend Getränke zur Verfügung stehen und sorgt dafür, dass die Mittagsportionen - welche wir täglich aus unserer Zentralküche Glauchau erhalten - pünktlich, vollzählig, warm und lecker in den Gruppen ausgegeben werden können.

Wir bieten in unserer Einrichtung eine abwechslungsreiche und gesunde Ganztagsverpflegung für die Kinder an. Viel frisches Obst und Gemüse sowie ausreichend Getränke stehen den Kindern zur Verfügung.

Eine Reinigungskraft hält unser Haus sauber. Verstärkung erhalten die Mitarbeiterinnen durch die Leiterin Frau Matthes und durch einen Hausmeister.

 

1. Pädagogische Ziele unserer Arbeit

"Die erste Verantwortung, die der Erzieher hat, ist die Verantwortung für die Kindheitserinnerungen, aus denen ein Mensch sein Leben lang leben wird."
(R. Spaemann, Prof. der Philosophie)

Unser Konzept ist auf das individuelle Erleben und emotionaler Beteiligung jedes Kindes ausgerichtet, mit der Möglichkeit des Anknüpfens an bisherige Erfahrungen und dem Zugewinn an neuen Fähigkeiten und Fertigkeiten für das Kind.

 

2. Pädagogische Arbeit

Die Gestaltung unserer pädagogischen Arbeit erfolgt nach Grundsätzen, die im Nationalen Kriterienkatalog "Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder" auf der Grundlage des Sächsischen Bildungsplanes festgeschrieben sind.

 

Kinder haben das Recht auf Anerkennung ihrer Individualität.

  • "Stärken stärken, um die Schwächen zu schwächen" (W. E. Fthenakis)
  • Zeit geben
  • Freundschaften anbieten

 

Emotionale Sicherheit und Zuwendung als Basis für kindliche Lernprozesse und Entwicklung des Selbst.

  • Eingewöhnung (Mutti-Kind-Nachmittage)
  • Wohlbefinden
  • Bedürfnisse
  • soziale Kontakte

 

Kinder lernen durch spielerische Aktivität und aktives Spiel.

Spiel ist Hauptaneignungstätigkeit des Kindes, Wissen vertiefen, die Entwicklung von Fertigkeiten im Umgang, erleben sich als Könner und Macher

 

Kinder sind aktive Lerner.

"Erzähle mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich verstehe.“

  • eigene Tätigkeiten
  • forschendes Lernen
  • Fehler machen dürfen

Wir greifen Interessen der Kinder auf und machen gemeinsame Projekte, z.B. „Von der Kaulquappe zum Frosch“; „Das bin ich!“

 

Kinder lernen in sozialen Zusammenhängen:

Beteiligung ist ...

  • Zugehörigkeit
  • Vertrauen in das eigene Tun
  • Entwicklung von eigenverantwortlichem Handeln

 

Erzieherin ist Gestalterin einer angenehmen Lern- und Erfahrungswelt.

Wir geben Lerngelegenheiten zur geistigen und körperlichen Herausbildung von Fertigkeiten (Sprachförderung, Musische Förderung, Englisch spielerisch, Bewegung, natürliche und gesellschaftliche Umwelt).

Wir verfolgen aufmerksam die Entwicklung jeden Kindes unterstützen Lern- und Erfahrungsgelegenheiten, dokumentieren es in seinem „Entwicklungstagebuch“, das am Ende der Kindergartenzeit übergeben wird.

 

Kindereinrichtung sichert allen Kindern Lern- und Entwicklungschancen.

„Anders sein – ganz normal“

gemeinsames Leben, Spielen und Lernen der Kinder mit unterschiedlichen geistigen, körperlichen und sozialen Kompetenzen

Förderung der Integrativkinder erfolgt einzeln und in der Gruppe

 

Schulvorbereitung:

Alle Kinder werden im Vorschuljahr gezielt in unserem "Naseweis-Club" auf die Schule vorbereitet. Projekte mit der Polizei, Besuch in verschiedenen Einrichtungen der Stadt Glauchau, z.B. DRK, Feuerwehr, Bücherei, etc. sind Höhepunkte und enden mit der Abschlussfahrt und dem Zuckertütenfest im Sommer. Ein besonderes Highlight für die Vorschüler ist der einmal wöchentliche Sport mit dem Kreissportbund Zwickauer Land in der benachbarten Sachsenlandhalle.

 

3. Elternarbeit

Der Austausch mit den Eltern ist uns wichtig. Wir nehmen gern Vorschläge, Hinweise und Anregungen an.

Wir bieten an:

  • Elterngespräche
  • Elternnachmittage
  • Elterninfos.

 

Wir haben ein Elterncafé eingerichtet, in dem sich die Eltern untereinander austauschen können, pädagogische Lektüre zur Verfügung haben und jederzeit Gespräche führen können.

Es gibt einen Elternrat, der ca. alle 2 Jahre gewählt wird. Er steht uns beratend bei Entscheidungen sowie bei der Organisation und Durchführung von Festen und Aktionen zur Seite.

 

Mutter/Vater-Kind-Spiele-Nachmittag

... stadtoffen für alle, die mit ihren Kindern unsere Einrichtung kennenlernen möchten, immer am 2. Mittwoch eines Monates von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

 

Eingewöhnungszeiten

... eine Woche bis zu 3 Stunden täglich ohne Bezahlung, längere Eingewöhnungszeit bis zu 2 Wochen mit Bezahlung möglich.

Kinder benötigen besonders viel Zuneigung und Unterstützung von Seiten der Erzieherin und den Eltern, Kinder gewöhnen sich schrittweise an die neuen Lebensgewohnheiten

 

Erlernen der englischen Sprache

... auf spielerische Art und Weise im gesamten Tagesablauf.

Dafür haben unsere Erzieherinnen Englisch-Sprachkurse besucht, um den Kindern einfache Begriffe auf Englisch beizubringen.

 

Die Ernährungsinitiative ist ein praxiserprobtes Instrument für die nachhaltige Etablierung von schmackhaften, gesundheitsfördernden und gut akzeptierten Verpflegungsangeboten in Kindertageseinrichtungen unter Einbeziehung des pädagogischen Personals, des Caterers, der Kinder und der Eltern.

Mehr erfahren Sie hier.