Kita & Hort "Buratino

in Meerane

 

Viele Kinder mit noch mehr Platz für alle.

Die Kindertagesstätte „Buratino“ bestand ursprünglich als Kinderkombination mit einem Kindergarten und einem Krippenhaus.

Nach der Übernahme der Einrichtung durch die Volkssolidarität am 01. Juli 1994 in die freie Trägerschaft besuchten auch Hortkinder die Einrichtung.

Die Erzieher/innen wuchsen mit ihren Kindern, denn sie hatten nun ein weiteres Betreuungsfeld, welches vom Krippenalter bis in die Hortbetreuung reichte.

Die Volkssolidarität schaffte für alle Kinder ideale Bedingungen, die für eine gute Entwicklung nötig sind. Die Einrichtung bekam eine Kinderküche, einen Werkraum, einen Turnraum und ein großzügig angelegtes Außengelände, was bei allen Kindern, Eltern, Großeltern und Mitarbeiter/innen großen Anklang fand.

Zu den Besonderheiten der Einrichtung gehört u.a. die Zusammenarbeit mit den Grundschulen (insbesondere der Lindenschule), die Kooperation mit benachbarten Seniorenheimen und das traditionelle Zuckertütenfest in Zusammenarbeit mit dem Dehner Garten-Center und dem Hotel Meerane.

Räumlichkeiten

  • 9 Gruppenräume
  • 4 separate Schlafräume
  • Turnraum
  • Kinderküche
  • Kinderwerkstatt
  • Bewegungsraum mit großem Bällebad
  • Phantasie- und Snoezelraum
  • Kreativraum
  • Bau-und Konstruktionsraum (Hort)
  • Hausaufgabenzimmer (Hort)
  • Rollen- und Phantasieraum (Hort)
  • Kindercafe und ein Speiseraum (Hort)

 

Nahe am Menschen und der Natur.

Unsere Kindertageseinrichtung ist eine idyllisch gelegene Einrichtung am Rand der Stadt Meerane. In der Nähe befinden sich eine Grundschule, ein Altersheim, ein kleines Waldgebiet und ein Einkaufsmarkt.

Unser großzügiges Gelände im Grünen mit verschiedenen Klettergerüsten, Sandkästen, Bolzplatz, Matsch- und Experimentierecke, Kletterbäumen und unserem Piratenschiff lädt zum spielen, rennen und erforschen ein.

Nicht nur unser großes Außengelände lädt zum Spielen, Träumen und Erkunden ein. Die Kinder der Gruppen spielen auch im Haus in großen hellen Räumen mit Blick ins Grüne.

 

Die Einrichtung bietet außerdem eine Kinderküche, in der unsere Kinder als echte kleinen Köchen und Gourmets aufgehen und  Zeit zum Träumen bietet unser schön gestalteter Snoozelraum.

Eine Küchenhilfe kümmert sich darum, dass tagsüber ausreichend Getränke zur Verfügung stehen und sorgt dafür, dass die Mittagsportionen - welche wir täglich aus unserer Zentralküche Glauchau erhalten - pünktlich, vollzählig, warm und lecker in den Gruppen ausgegeben werden können.

Die Einrichtung wird außerdem von einer Reinigungskraft und einem Hausmeister sauber und in gutem Zustand gehalten.

 

Hier lernen Kinder, selbst zu denken.

Kinder wollen nicht, dass wir ständig für sie denken, alles für sie richten, für sie entscheiden, für sie organisieren und für sie gestalten … , denn Kinder wollen Ideen entwickeln, forschend lernen, querdenken und tüfteln. Kinder wollen die Dinge hinterfragen, eigenaktiv die Welt entdecken und so ihr Weltbild selbst konstruieren.

Für uns ist das Kind eine individuelle Persönlichkeit, mit eigenen Fähigkeiten, Bedürfnissen und Interessen in der jeweiligen Lebenssituation. Aus diesem Grund haben wir uns für eine lebensbezogene pädagogische Arbeit nach Prof. Norbert Huppertz entschieden.

Alle Kinder lernen von klein auf spielerisch Englisch.

 

"Lasst uns von unseren Kindern lernen,
lasst uns den leisen Mahnungen ihres Lebens,
den stillen Forderungen ihres Gemütes Gehör geben!
Kommt, lasst uns mit den Kindern leben!"

(Theodor Fontane)

Das pädagogische Personal arbeitet mit den Kindern unter Beachtung der geltenden Gesetzlichkeiten und bestimmter Entwicklungsbesonderheiten sowie der pädagogischen Richtlinien der Volkssolidarität.

Wir sind eine integrative Kindereinrichtung und verstehen uns somit als Lebensraum für behinderte und nichtbehinderte Kinder.  Die integrative Betreuung wird durch qualifiziertes Fachpersonal mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation gewährleistet.

 

Wir legen Wert auf ein ganzheitliches Lernen, ein positives Miteinander, gegenseitige Achtung sowie Selbst- und Mitverantwortung und konstruktive Konfliktfähigkeit.

 

Unsere Eltern sind wichtige Partner, welche in bedeutsame Entscheidungen und Belange der Einrichtung einbezogen werden. Wir stehen im regelmäßigen Austausch und organisieren für und mit den Eltern zahlreiche Höhepunkte.

„Kinder wollen sich bewegen, Kindern macht Bewegung Spaß,
weil sie so die Welt erleben, Menschen, Tiere, Blumen, Gras.

Kinder wollen laufen, springen, kullern, klettern und sich dreh´n,

wollen tanzen, lärmen, singen, mutig mal ganz oben steh´n.

Ihren Körper entdecken, und ihm immer mehr vertrau´n,

und entdeckend hören, schau´n,

woll´n fühlen – wach mit allen Sinnen – immer Bewegung – Glück.

Lass die Kinder dies gewinnen und erleben Stück für Stück.“

(Karin Schaffner)

 

Mehr von der Welt sehen.

Wir arbeiten eng mit den umliegenden Institutionen zusammen. Regelmäßig besuchen die Kinder die Senioren im nahegelegenen Pflegeheim und führen ein kleines Programm auf. Gelegentlich besuchen uns auch die lieben Senioren in der Kita.

 

Die Ernährungsinitiative ist ein praxiserprobtes Instrument für die nachhaltige Etablierung von schmackhaften, gesundheitsfördernden und gut akzeptierten Verpflegungsangeboten in Kindertageseinrichtungen unter Einbeziehung des pädagogischen Personals, des Caterers, der Kinder und der Eltern.

Mehr erfahren Sie hier.