Kita "Knirpsenland"

in Lichtenstein

 

Unsere Kindertagesstätte besteht seit dem 01. August 1989. Im Jahr 2013 feierten wir 20-jähriges Jubiläum unserer Übernahme in die freie Trägerschaft der Volkssolidarität, Kreisverband Glauchau/Hohenstein-Ernstthal e.V.

Die Kinder spielen, lachen, toben, lernen in 4 Stammgruppen. Im Rahmen unserer konzeptionellen gruppenübergreifenden Arbeit können sich die Kinder ihren Fähigkeiten entsprechen im gesamten Haus frei bewegen. Sie besuchen ihre Freunde und können an den zusätzlichen Angeboten wie Chor, Sport, Naturstromer und Autogenen Training teilnehmen.

Zum 20. Geburtstag wurde die Kindereinrichtung umfassend mit neuen Fenstern und neuer Fassade saniert. Im Jahr 2010 gestalteten wir zwei Gruppenzimmer um und schufen somit optimale Bedingungen für den Krippenbereich mit nunmehr insgesamt 18 Krippenplätzen. Hier werden die Kleinsten von drei Erzieherinnen liebevoll betreut.

 

Ruhig am Rande der Stadt gelegen, hat unsere Einrichtung ein schönes großes Gartengelände mit viel Platz für Toben und Spielen.

Unser Kindergarten befindet sich am Rande der "Stadt im Grünen" und ist relativ ruhig gelegen. Auf unseren Exkursionsgängen in unsere schöne Umgebung erreichen wir schnell das Schloss, die Miniwelt oder das Naturschutzgebiet "Am Schubertgrund". In unserer Wohnsiedlung befinden sich viele kleinere und größere Spielplätze, die von uns oft genutzt werden. Unser schönes großes Gartengelände lädt aber auch zum Toben ein und fördert, durch seine Ausgestaltung, das Klettern und Kräftemessen.  

In unserem Haus werden insgesamt 68 Kinder vom 1. bis zum 7. Lebensjahr in 4 Familiengruppen von insgesamt 8 staatlich anerkannten Erzieherinnen liebevoll betreut.  

Eine Küchenhilfe kümmert sich darum, dass tagsüber ausreichend Getränke zur Verfügung stehen und sorgt dafür, dass die Mittagsportionen - welche wir täglich aus unserer Zentralküche Glauchau erhalten - pünktlich, vollzählig, warm und lecker in den Gruppen ausgegeben werden können. Gemeinsam mit den Kindern wird täglich frisch Obst für Obstpausen zubereitet.

Eine Reinigungskraft hält unser Haus sauber. Verstärkung erhalten die Mitarbeiterinnen und die Leiterin Frau Reinhold durch einen geringfügig beschäftigten Hausmeister.

 

"Die Würde des Kindes ist unantastbar." (Astrid Lindgren)

Unser Haus ist für ALLE Kinder offen, die mit uns lachen, singen, tanzen, lernen und kreativ tätig sein wollen! Unser tägliches Leben gestaltet sich in vier altersgemischten Gruppen in denen das positive menschliche Miteinander von großer Wichtigkeit ist. Die Kinder sollen Ihre Erfahrungen ERLEBEN um ihr späteres Leben meistern zu können.

Wir arbeiten nach dem "Lebensbezogenen pädagogischen Ansatz", in dem die Kinder auf die Schule und auf das Leben vorbereitet werden sollen. Wir orientieren uns am derzeitigen und künftigen Leben unserer Schützlinge. Bei uns heißt es auch, Integration, in der wir Kinder helfen, Defizite auszugleichen. Wir arbeiten mit Ergotherapeuten, Kinderärzten und Logopäden zusammen.

 

 

Du hast das Recht genauso geachtet zu werden wie ein Erwachsener.

Du hast das Recht, so zu sein, wie du bist.

Du musst dich nicht verstellen und so sein wie es die Erwachsenen wollen.

Du hast das Recht auf den heutigen Tag, jeder Tag deines Lebens gehört dir, keinem sonst.

Du Kind, wirst nicht erst Mensch, du bist Mensch...

(Auszug aus unserer pädagogischen Konzeption)

 

Wir arbeiten nach dem "Lebensbezogenen pädagogischen Ansatz", in welchem die Kinder auf die Schule und auf das Leben vorbereitet werden sollen. Das pädagogische Personal arbeitet mit den Kindern unter Beachtung der geltenden Gesetzlichkeiten und bestimmter Entwicklungsbesonderheiten sowie der pädagogischen Richtlinien der Volkssolidarität.

Unser pädagogisches Konzept ist lebensbejahend und legt Wert auf die Einhaltung der Rechte unserer Kinder und unter Einhaltung bestimmter, gemeinsam festgelegter Regeln und Normen des gemeinsamen Spielens und Lernens.

Unser Ziel ist es, alle Kinder in ihrer Individualität zu sehen und allen gleichmäßig die Chance zu geben, sich allseitig zu bilden und Interessen und Neigungen entsprechend zu entwickeln. Hierfür werden den Kindern zusätzliche Angebote wie Chor, Kreativkurs und Tanz angeboten.

Schulvorbereitung vom ersten Tag an - um diese zu optimieren, arbeiten wir im Rahmen von Kooperationsvereinbarungen mit den ortsansässigen Grundschulen zusammen. Die Schulanfänger werden speziell im ABC- Club gefördert.

Monatlich angebotene Sprechtage der Erzieherinnen geben den Eltern die Möglichkeit, sich über den Stand der Entwicklung ihres Kindes zu informieren. Dazu wird für jedes Kind zur Dokumentation des Lebens in der Kindereinrichtung ein „Buch über das Kind“ gestaltet.

Unter dem Motto "Vorbeugen ist besser als heilen!" praktizieren wir im Umgang mit unseren Kindern Methoden der gesunden Lebensweise. Gesunde Ernährung wird bei uns groß geschrieben. Unterstützt von den Eltern bieten wir eine tägliche Obstpause an. Gemeinsam mit den Kindern bereiten wir Obstsalate zu, bauen im Garten Gemüse an und pflegen unsere Kräuterbeete. Tägliche Bewegung an frischer Luft sorgt für Abhärtung. Für die körperliche Fitness sorgen wir mehrmals wöchentlich in speziellen Arbeitsgruppen mit sportlichen Inhalten.

Wir sind eine Integrativeinrichtung. Gemeinsam mit gesunden Kindern können bei uns auch Kinder mit Entwicklungsdefiziten spielen und lernen. Sie werden von qualifiziertem Fachpersonal mit entsprechender Zusatzqualifikation betreut.

Die Kinder sollen sich solidarisch, hilfsbereit und rücksichtsvoll zeigen.

Gemeinsam mit uns arbeiten insgesamt sieben gewählte Elternvertreter zusammen. Sie planen gemeinsame Feste, Feiern und jahreszeitliche Höhepunkte. Es finden Elterninformationstage zu Themen der Schulfähigkeit oder zu Fragen der Erziehung oder Entwicklung der Kinder statt.

Ein Herzensbedürfnis ist uns auch die Pflege zwischenmenschlicher Beziehungen, gerade zu unseren Senioren. Unsere Kinder besuchen in regelmäßigen Abständen ihre Omas und Opas, singen zu Feiertagen und g

Solidarität leben - ganz nach dem Motto der Volkssolidarität.

 

 

 

Der Natur auf der Spur

... heißt es bei uns in vielfältiger Form:

  • Anlegen von Kräuterbeeten und einem Insektenhotels
  • Bau von Nistkästen
  • Treffen der Naturstromer mit Herrn Neuerburg, Jäger des Grafen Georg von Schönburg-Glauchau, zur Spurensuche im Rümpfwald.

Die Kinder erleben die Natur mit allen Sinnen, pflegen sie und erleben sich als Teil derselben.

 

Unser Leben in der Natur - denn grün tut gut!

Die Lernangebote und Projekte für unsere Kinder finden ihre Inhalte in unserer umweltbewussten Lebensweise und dem Wunsch zum Schutz der Natur.

 

Auch gesunde Lebensweise wird bei uns groß geschrieben!

  • Was gehört Gesundes auf den Frühstückstisch?Wir bereiten unser Frühstück selbst zu.
  • viel Bewegung an frischer Luft
  • Projekt: "Gesunde Knirpse im Grünen"
  • Die Lernangebote und Projekte für unsere Kinder finden ihre Inhalte in unserer umweltbewussten Lebensweise und dem Wunsch zum Schutz der Natur.
  • Im Garten sind Kräuterbeete angelegt und unsere Kinder pflegen einen kleinen Streichelzoo.

 

Gesund beginnt im Mund:

  •  Zahnpflege wird in unserer
  • Kindereinrichtung groß geschrieben.
  • Professionelle Zahnpflege und Betreuung von Frau Dr. Geppert.

 

"Du hast das Recht zu lernen!"

Die Vorbereitungen auf den Schulanfang beschäftigen uns besonders im letzten Schulvorbereitungsjahr der Kinder im Kindergarten.

Der ABC- Club lernt anhand spezieller Projekte und Angebote, die vielfältigen Aufgaben eines Schulkindes zu meistern.

Ein Projekt ist z.B.: Erkunden und Experimentieren im "Haus der kleinen Forscher".

Stärken stärken - das ist unser Ziel!!

 

Verkehrserziehung

  • ... ist Ablegen des Verkehrszeichens
  • ... ist Besuch der Lichtensteiner Feuerwehr
  • ... ist Sport mit Adi

 

Schnuppernachmittage

aller zwei Wochen mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr
(bitte zuvor bei uns anmelden)

 

Die Ernährungsinitiative ist ein praxiserprobtes Instrument für die nachhaltige Etablierung von schmackhaften, gesundheitsfördernden und gut akzeptierten Verpflegungsangeboten in Kindertageseinrichtungen unter Einbeziehung des pädagogischen Personals, des Caterers, der Kinder und der Eltern.

Mehr erfahren Sie hier.